Abenteuer
Die Revanche - Teil 3 von 5

Hutzel sah das Blattwerk an sich vorüberrauschen, zu schnell, um noch nach einem Ast greifen zu können. Er wollte schreien, da raubte ihm der Aufprall den Atem.

Über ihm drehten sich die Blätter. Blitzende Schleier schienen vor seinen Augen zu hängen. Trotzdem rappelte er sich in eine sitzende Position auf. Es streckte sich ihm ein zornig verzerrtes haariges Gesicht entgegen. Hutzel blickte der Jägerin direkt ins Gesicht. Aus der Nähe betrachtet sahen ihre Fangzähne noch bedrohlicher aus. - Dabei lächelte sie nur.

Der kleine Krieger lächelte schüchtern zurück und wurde sich bewußt, dass er auf ihr saß. Ihre Worte erklangen zischend, keineswegs ärgerlich, doch die Kralle, die sie zur Begleitung ihrer Sätze über sein Gesicht führte, machte ihm mehr als deutlich, wie sehr gefährlich seine Situation war.

»Ich wollte ... nicht stören,« murmelte er. Ich wollte nicht stören! Der kleine Krieger schüttelte empört über sich selbst den Kopf. Viel mehr Zeit zur Beendigung seiner Gedanken blieb ihm nicht. Die Jägerin hatte zu ihrer kalten Wut zurückgefunden und stieß ihn von sich.

Hutzel wollte sich geschwind zur Seite rollen, als sich ihr Speer auf ihn richtete. Es blieb bei dem Willen zur Bewegung, denn ein tosender Schmerz durchströmte seine linke Seite. Vielleicht hatte er sich bei dem Aufprall etwas gebrochen. Für instinktives Handeln war es zu spät. Die Speerspitze stieß auf ihn zu ... Ein allzu bekanntes Geräusch gellte auf. Äste krachten über Hutzel entzwei und eine Wolke aus zerfetzten Blättern ging einem scheinbar irren grünen Wurm voraus, der, am Boden angekommen, mit weit aufgerissenem Maul auf die Jägerin zustürmte.

Der Speer steckte im Boden neben dem Kopf des kleinen Kriegers und eine verdutzte Jägerin riß ihrerseits die Arme hoch, um ein wahrhaft großes Maul abzuwehren.

[ Teil 2<< >>Teil 4 ]
 
Die Revanche - Teil 3

Die Revanche - Teil 3
Nach oben!