Abenteuer
Die Revanche - Teil 4 von 5

Hutzels grüner Gefährte raste auf die Jägerin zu. Diese hatte ihren ersten Schock überwunden, den Oberkörper gesenkt und die Arme in Erwartung des Angriffs vorgestreckt. Doch der grüne Wurm war nicht dumm. Er sauste unter den Armen hindurch mit einer Geschicklichkeit, welche die Jägerin ihm ihm nicht zugetraut hatte.

Die Jägerin entging einem Biss des Wesens, aber nicht der Wucht, mit welcher der Angriff erfolgte. Alsbald schon befand sie sich wieder auf dem Boden und versuchte das glitschige Wesen ihrerseits so zu fassen, dass es ihm Schaden zufügte. Erfolglos. Der Wurm glitt der Jägerin durch die krallenbewehrten Finger.

Der Wurm knurrte, fauchte, stieß zwischendurch ein pfeifendes hohes Geräusch aus und er "hmpfte" sogar hörbar. All das verbunden mit ständigen springenden Attacken brachte die Jägerin wohl völlig aus der kämpferischen Konzentration. Einem solchen Gegner war sie noch nie begegnet. Nach einem neuerlichen Stoß in die Seite ergriff sie Hals über Kopf die Flucht.

Ohne das geringste Anzeichen von Erschöpfung hüpfte der Wurm neben den kleinen Krieger und schmiegte sich an ihn.
»Ja, ist gut, ist gut!« Hutzel tätschelte den seltsamen Kopf des Wesens. Hatte der Wurm auch den Zusammenstoß verursacht, war der kleine Krieger doch über die unerwartete Hilfe sehr dankbar.

Als zwei Frauen aus dem Gebüsch vor ihm kamen, erschrak Hutzel zunächst. Der grüne Wurm hingegen reagierte überhaupt nicht feindselig.
»Feeial?!« rief Hutzel aus, als er die rechte der beiden gleich gewandeten Frauen erkannte. Diese hob ihn vorsichtig und wortlos vom Boden hoch und küßte ihn auf die Wange.
»Da hat uns der kleine Mann das Leben gerettet«, sagte sie leise neben seinem Kopf.

[ Teil 3<< >>Teil 5 ]
 
Die Revanche - Teil 4
Nach oben!