Natur
Großer Täuscher
Dieser Vertreter der Täuscher-Familie ist selbst unter den andersartigen Geschöpfen der Täuscher eine Ausnahme. Der Große Täuscher ist ein Mehrköpfer. Als Mehrköpfer sind nur wenige Tiere bekannt. Der Zweiköpfige Ito, ein Vogel, ist im Dreggen-Reich der bekannteste Vertreter dieser Klassifizierung - wenn auch nicht besonders beliebt.

Mehrköpfer, und dabei ist der Ito ein prägnantes Beispiel, leiden häufig an einer körperlichen Orientierungslosigkeit. Die verschiedenen Köpfe können sich nicht über das weitere Vorgehen einigen. Nicht so der Große Täuscher, seine Köpfe denken wie einer und handeln entsprechend. Vielleicht reagiert er sogar noch um einiges schneller als andere Raubtiere, da er seine Sinne wohl auch zu bündeln versteht. Dies konnte bisher nicht bewiesen werden. Diese Annahme beruht einzig auf Beobachtungen von Jägern.

Fest steht, dass der Große Täuscher nicht an intelligenten Zweibeinern interessiert ist - sofern sie eine gewisse Größe überschritten haben. Kindern wird Große Täuscher gerne als Schrecken präsentiert, damit sie eine ungenießbare Mahlzeit aufessen, andernfalls werde der Große Täuscher sie holen. Normalgewachsene Wanderer können jedenfalls unbesorgt sein. (Longears könnten Probleme bekommen.)

Große Täuscher haben nicht nur die meisten Köpfe der Täuscher-Familie, sie sind auch die schnellsten Jäger dieser rein äußerlich pflanzenähnlichen Lebewesen. Selbst Jägern sind sie ein wenig unheimlich, da Große Täuscher unersättlich scheinen. Für andere Tiere ist es ein Glück, dass Große Täuscher nur innerhalb enger Territorien auf die Jagd gehen. Einheimische können sich so dank ihrer Erfahrungen in relativer Sicherheit wähnen. So besteht die Hauptbeute der Großen Täuscher aus Herdentieren, die aus unterschiedlichen Gründen ständig die Weidegründe wechseln und deshalb durch Tomcall und Omroria ziehen müssen.
 
Nach oben!