Personen
Chippo Gax
In jungen Jahren hatte Chippo arge Schwierigkeiten sich in seiner neuen Heimat Halmawat zurecht zu finden. Wuffel sind rein insitinktiv nicht auf große Bevölkerungsmengen eingestellt, und das rege Treiben in der Hafenstadt Halmawat machte ihn nervös. Die alten Gax, die seine artistische Begabung fördern wollten, mussten zu Beginn besänftigend auf ihn einwirken, damit ihn seine Nervosität ihn nicht auf ein hoch aufgehängtes Seil verfolgte, dem er gerade balancierend folgte.

Chippo ist das Nesthäkchen der Familie. Nicht nur von seinen Adoptiveltern, sondern auch von seinen neuen Geschwistern wurde er sofort gehätschelt und umsorgt. Für einen Wuffel ist das ein Umstand, den er so massiv nicht kennt. Zwar sorgen sich Wuffel um ihren Nachwuchs, aber sie verwöhnen ihn nicht. Das mag daran liegen, dass sie ein Wüstenvolk sind.

So ist Chippo ein liebe- und mitleidvoller Charakter geworden. Wohl niemand anderer auf dem Gauklermarkt von Halmawat hat mehr herrenlose Tiere aufgenommen, gefüttert oder gesund gepflegt.

Doch so richtig bekannt wurde er durch seine unnachahmlich artistischen Kunststücke. Im Gegensatz zu anderen Artisten des Gauklervolks ging er den ungewöhnlichen Weg, auch einmal außerhalb des Jahrmarktes aufzutreten. Seine bekanntesten Vorführungen sind der Seilakt im Hafen, bei dem er über ein Seil lief, das zwischen den Masten von fünf im Wasser schwankenden Schiffen gespannt war und das nicht weniger spektakuläre Schaukeln. Die Enden der Schaukelseile waren am Triumphtor von Halmawat befestigt. Und oben, sehr hoch oben, jonglierte er zehn Ito-Eier, während er hin und her schwang.


Toubens Grüchte: »Ah, die Gax-Familie! Was für ein Haufen! Aber sie sind sehr amüsant. Ich sah sie einmal, als sie auf höchste Einladung hin im Leuchtenden Hort gastierten. Diesem Chippo macht keiner auf einem Hochseil so schnell etwas vor. Alle konnten sehen, wie seine Kunststücke sogar dem von einem Balkon zuschauenden König ein Lächeln entlockten.«
Chippo Gax
Name: Chippo Gax
Volk: Wuffel
Abstammung: Unbekannt, wurde in die Gax-Familie adoptiert.
Größe: 6 1/2 Fuß
Kraft: Ausreichend.
Geschick: Bezaubert als Artist und Jongleur.
Verstand: Klug.
Magie: Keine Fähigkeiten.
Besonderheiten: Seine Eltern und er wurden von den Gardan'Gre als Sklaven verschleppt, bevor das kriegerische Volk erkannte, dass Wuffel überhaupt nicht zur Fronarbeit taugten. Über Umwege - inzwischen Waise - gelangte Chippo zu den alten Gax, die ihn auf einem Sklavenmarkt freikauften und aufnahmen.
Mehr Informationen
· Land: Tomcall
· Land: Niando Grenzregion
· Person: Pillo Gax
Nach oben!